Go Back   Chat24.de > Technik Ecke > Allgemeine Technik
Register FAQ Members List Calendar Spielhalle Mark Forums Read

Allgemeine Technik Von Haushaltstechnik bis zu Produktempfehlungen

Reply
 
Thread Tools Display Modes
  #1  
Old 24.02.2013, 14:43
Dusties's Avatar
Dusties Dusties is offline
Chatter und Forenschreiber
 

Join Date: 21.02.2008
Location: 5,32 cm vor Grönland
Posts: 225
Dusties befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Default Kühlschränke per Chip steuern

(Quelle: Meinungsbildende Zeitung)

Wirtschaft Stromlobby: Kühlschränke per Chip steuern

Bielefeld - Die Stromlobby will einem Zeitungsbericht zufolge die Kühlschränke der Verbraucher in der EU per Chip steuern, um mögliche Blackouts zu verhindern. Neugeräte könnten mit einem solchen Chip ausgestattet werden, der ins Übertragungsnetz „hineinhorche”, sagte Gerald Kaendler vom Verband europäischer Übertragungsnetzbetreiber Entso-e der in Bielefeld erscheinenden Zeitung „Neue Westfälische”. Rutsche die Frequenz unter oder über eine Schwelle der für eine sichere Stromversorgung nötigen 50 Hertz, hebe der Kühlschrank von sich aus das Kühlziel an. Dies bedeute „kein zentrales Eingreifen des Stromversorgers.”

Nun bedarf ich der Aufklärung: Was nützt mir der Chip im Kühlschrank, wenn der „Blackout“, also der Stromausfall im Umspannwerk ist..oder wenn ein Auto in den Stromverteiler an der Strasse gefahren ist??.... also da, wo mein Kühlschrank den Strom herkriegt??? Oder muss ich meinen Kühlschrank dann direkt an die Hochspannungsleitung anklemmen??? Und was wollen die dann noch in meinem Kühlschrank ausmessen an „Frequenzen“?? Singt mein Kühlschrank dann höher, oder was?
Ich hab das Gefühl, das die Kühlschrankhersteller irgendwie am falschen Punkt messen ….


________________________________________

Oder… können die daran erkennen, wie viel Bier ich im Kühlschrank habe… ????
Reply With Quote
Alt Today
Advertising
Google Adsense
 
Diese Werbung wird registrierten
Mitgliedern so nicht angezeigt.
Werden sie noch heute
auf Chat24.de
Standard Sponsored Links

ADD-ON:
  #2  
Old 25.02.2013, 11:05
Pilot040's Avatar
Pilot040 Pilot040 is offline
Unwichtig...
 

Join Date: 21.02.2008
Location: NRW
Posts: 1.180
Pilot040 has disabled reputation
Default

Quote:
Originally Posted by Dusties View Post

Nun bedarf ich der Aufklärung: Was nützt mir der Chip im Kühlschrank, wenn der „Blackout“, also der Stromausfall im Umspannwerk ist..oder wenn ein Auto in den Stromverteiler an der Strasse gefahren ist??

In beiden Fällen: Nichts!
(... da ja auch der Chip samt Elektronik logischerweise eine Betriebsspannung benötigt, die wohl kaum von einem Akku kommen wird)

So wie ich den Artikel verstehe, geht es auch nicht um einen Totalausfall, sondern lediglich um Frequenzschwankungen (die gibts ja nicht nur bei menschlichen Stimmlagen) der Wechselspannungs-Amplitude. Die würden normal halt einen anderen Wirkungsgrad des Kühlschranks bewirken.
Und ggf. natürlich auch die generell üblichen Spannungsschwankungen zu Lastzeiten im Haushaltsnetz (meist zwischen ca. 190V und 235V~).

Normalerweise gleichen derartige Schwankungen aber schon vernünftige (Schalt-)Netzteile aus, ohne dass ein Gerät etwas davon "merkt". Wozu da noch extra ein "Chip" nötig sein sollte, entzieht sich auch gerade meiner Kenntnis. Klingt für mich eher wie ein netter Marketing-Gag...
Evtl. kühlt er auch vor einem möglichen Totalausfall auf Maximum hoch, um die Ausfallzeit zu überbrücken (das würde noch Sinn ergeben).

Aber es wird eh immer verrückter, in Zukunft soll es ja sogar selbstnachfüllende Kühlschränke via Internet und "Mini U-Bahn Anbindung" pro Hausanschluss, die parallel zum Leitungsnetz verläuft, geben und ähnliche Scherze.
Wurde vor Jahren mal auf der cBit vorgestellt und im WDR.
Da definiert man dann eine Soll-Menge, und der Haushalts-Computer bestellt rechtzeitig nach und der Schrank wird automatisch per Haus-Schacht "von hinten" befüllt. Natürlich kann man dann auch Licht, Heizung und Badewasser-Befüllung oder die Haus-Kamera-Anlage aus der Ferne per Handy/Smartphone und Internet steuern....

Da stellt sich mir allerdings die Frage: Woher will der Kühlschrank dann eigentlich wissen, was ich gerne essen/trinken möchte?
Oder bestellt er dann immer das Gleiche und ich darf gar nix anderes mehr essen?

Es wird immer verrückter....
__________________
Gruß,
Pilo



Chat24 Team-Kontakt

Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags
Reply With Quote
ADD-ON:
  #3  
Old 25.02.2013, 12:59
BluesB4Sunrise's Avatar
BluesB4Sunrise BluesB4Sunrise is offline
Homo Sapiens Forensis
 

Join Date: 23.02.2008
Location: OWL
Posts: 877
BluesB4Sunrise befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Cool

Quote:
Es wird immer verrückter...
solange die Masse dabei mitspielt.

Ich kann mich erinnern, dass es in den 70er Jahren in der Schweiz (Ich war damals da Gastarbeiterkind) schon Regelungen zum Abfang der Verbrauchsspitzen im Stromnetz gab.
Damals war von Chips und Hochtechnik noch keine Rede. Es gab einfach 2 verschiedene Arten von Stromanschlüssen. Solche, die mit (teurem) Dauerstrom versorgt wurden und solche, die mit günstigerem Strom versorgt wurden, aber nur zu bestimmten Tageszeiten benutzt werden konnten. An die hat man u.a. die Waschmaschine angeschlossen und sein persönliches Verhalten entsprechend angepasst. Man kann sicher das Verbraucherverhalten auch heute noch über Preisschwankungen im Tagesverlauf beeinflussen. Dann müsste der Strom (analog zum Benzin) zu bestimmten Zeiten eben günstiger sein, als zu anderen - ohne den allgemeinen Preis bei der Gelegenheit anzuheben.
Nun hat sich das Verbraucherverhalten und vor allem das Verbrauchsniveau seit den 70ern erheblich gewandelt. Ich kann nicht abschätzen, ob man Stromschwankungen im Netz noch auf diesem Wege abfangen könnte, aber meines Wissens haben wir allgemein wesentlich mehr Strom zur Verfügung, als wir tatsächlich gebrauchen und etliche Kraftwerke laufen ohnehin nur für Reservezwecke. Von daher: Humbug, was man uns da wieder verkaufen will, sag ich mal.

Ein ganz andrer Ansatz wäre vielleicht zeitgemäßer, würde aber bedeuten, dass die Stromerzeuger erhebliche Einbußen hinnehmen müssten – und das kommt natürlich gar nicht in Frage!

Eine schrittweise Umstellung auf eine dezentrale Stromversorgung wäre doch mal überlegenswert.
Für jedes neugebaute und renovierte Haus wird verpflichtend eingeführt, eine (beispielsweise mit günstigem Gas betriebene) Kraftzelle betreiben zu müssen, mit der ausreichend Strom zur Hausversorgung und für alle Wohnungen erstellt werden kann. Individuelle Stromkosten setzen sich dann aus anteilig verbrauchten Rohstoffkosten und Wartungskosten für die Kraftzelle zusammen und sind zuschlagsfrei mit dem Vermieter abzurechnen. Leitungsnutzungsgebühren und sonstiger Blödsinn entfallen ersatzlos. ^^
Die Technik ist längst ausgereift und wäre höchst effizient einsetzbar, wird nur aufgrund der bestehenden Lage nicht genutzt.
Die bei der Stromerzeugung entstehende Abwärme dient nebenbei der kostenlosen Beheizung und Warmwasseraufbereitung im Haus. Verpflichtend planmäßig erzeugte Überschüsse werden ins öffentliche Netz eingespeist, für öffentliche Zwecke verwendet und im Rahmen von Grundsteuer-Rückerstattungen an die Erzeuger rückvergütet. Kombinationen mit Solar- und Fotovoltaik-Anlagen wären denkbar (wenn auch aus ökobilanziellen Gründen wenig sinnvoll) und den darüberhinaus erzeugten Überschuss kann man außerdem nutzen, um z.B. Elektroautos zuhause günstig zu betanken.
Subventionen zur flächendeckenden Einführung der Technologie sind sinnvoll, wenn sie an die Hauseigentümer/ - bauer gehen und die Stromerzeuger gehen einfach mal leer aus. Die haben schließlich bisher recht gut verdient.
Zentrale Kraftwerke dienen nach einiger Zeit nur noch zur Aufrechterhaltung der öffentlichen und industriellen Stromversorgung und zur Notfall-Absicherung bei Ausfall der hausinternen Kleinkraftwerke, z.B. in größeren Mietobjekten. Diese Energieversorgungs-Sicherheitsleistung der Stromkonzerne soll meinetwegen wie ein Versicherungsvertrag gehandhabt und nur im Notfall in Anspruch genommen werden.


... und meinetwegen darf mein Kühlschrank sich in Zukunft dann auch gern mit dem Generator im Keller unterhalten, aber er hat gegenüber meinem kommerziellen Stromversorger gefälligst die Klappe zu halten!
__________________
If you´ve ever had the Blues, you´ve got a hole in your soul
Reply With Quote
ADD-ON:
  #4  
Old 25.02.2013, 13:34
bosn bosn is offline
Chatter und Forenschreiber
 

Join Date: 22.02.2008
Location: Hamburg
Posts: 662
bosn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Default blöder Kühlschrank

als häufig Reisender versucht man ja, den teuren Hotelgetränken in der Minibar aus dem Weg zu gehen. Also kauft man im nahen Supermarkt was man so braucht und will und schleppt alles ins Hotel. Minibar leer räumen und eigene Getränke rein.

Sind nun, wie mir in Italien passiert, die Hotelgetränke gechiped, klongt es bei Entnahme dieser unter an der Reception und schwupp ist das entnommende Getränk auf der Rechnung. Nachschub wird automatisch organisiert. Will man nun die entnommenden Schätze zurück in den Kühli stellen, passiert nix. Sie werden nicht zurück gebucht.

Ich warte also noch auf den klappbaren Reisekühlschrank, da lauwarmer Prosecco gar nicht geht, und warmes Bier auch nicht.
__________________

Reply With Quote
ADD-ON:
  #5  
Old 25.02.2013, 21:44
Pilot040's Avatar
Pilot040 Pilot040 is offline
Unwichtig...
 

Join Date: 21.02.2008
Location: NRW
Posts: 1.180
Pilot040 has disabled reputation
Default

Hihi, zu dem Zweck gibt es zum Beispiel mobile Kühlschränke mit einem Peltier-Element (statt Kompressor und Kreislauf).

Kosten nicht viel, ziehen aber unverhältnismäßig viel Strom, da diese Elemente keinen sonderlich großen Wirkungsgrad haben und die angestrebten 7° C nahezu nie erreicht werden, also "Dauerlauf".

Dafür werden sie mit einem 230 -> 12V Netzteil betrieben, können auch heizen (warm halten) und alternativ über ein (mitgeliefertes) 12V Zigarettenanzünder-Kabel im Auto betrieben werden.

Eigentlich ganz praktisch für Getränke im Sommer, ich habe hier selber noch so ein Teil rumstehen.
__________________
Gruß,
Pilo



Chat24 Team-Kontakt

Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags
Reply With Quote
ADD-ON:
  #6  
Old 08.12.2013, 07:21
bosn bosn is offline
Chatter und Forenschreiber
 

Join Date: 22.02.2008
Location: Hamburg
Posts: 662
bosn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Default son teil hätte ich auch gerne.....

wenn auf dem Teil jetzt noch außen ein
großer und sky-fähiger Fernseher angebracht wäre, das wäre es dann.....
__________________

Reply With Quote
ADD-ON:
  #7  
Old 15.04.2014, 15:55
kretam kretam is offline
Chatter
 

Join Date: 07.04.2014
Posts: 4
kretam befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Default

Oh ja, das wäre es echt, dann bei kalten Getränken im Garten BuLi gucken.


LG
Reply With Quote
ADD-ON:
Reply

Bookmarks

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +1. The time now is 02:46.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.