Go Back   Chat24.de > Ernste Themen & Diskussionen > Politik & Wirtschaft - News
Register FAQ Members List Calendar Spielhalle Mark Forums Read

Politik & Wirtschaft - News Wichtige Themen unserer Zeit * Aktuelles * Diskussionen rund um diese Themen

Reply
 
Thread Tools Display Modes
  #1  
Old 14.03.2008, 11:14
BlackDesaster's Avatar
BlackDesaster BlackDesaster is offline
Chatter und Forenschreiber
 

Join Date: 21.02.2008
Posts: 205
BlackDesaster befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Default Staat zahlt massenweise Billiglöhne - Hartz IV trotz Arbeit

Staat zahlt massenweise Billiglöhne - Hartz IV trotz Arbeit

Ich heize euch ein, ob´s einigen (Neoliberalen im Forum) passt oder nicht.

Ich zitiere:
>> Von der Privatwirtschaft verlangt der Staat Mindestlöhne, er selbst zahlt aber Billig-Gehälter: Laut einem Zeitungsbericht beziehen mehr als 100.000 Beschäftigte im Öffentlichen Dienst derart niedrige Einkommen, dass sie zusätzlich auf Hartz IV angewiesen sind - darunter Tausende Lehrer.

Trotz regulären Jobs auf Harts IV angewiesen
Im Öffentlichen Dienst und in angrenzenden Bereichen arbeiten rund 180.000 Menschen, deren Einkommen zum Leben nicht reicht. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf die Bundesregierung. Diese hatte eine entsprechende Anfrage der Linken-Abgeordneten Sabine Zimmermann beantwortet. Zu den Betroffenen zählen fast 33.000 Lehrer und Erzieher. Sie sind trotz eines regulären Jobs zusätzlich auf Hartz IV angewiesen. Die Zahlen beziehen sich auf den Juli 2007, jüngere Daten liegen nicht vor. Dem Bericht zufolge sind im Öffentlichen Dienst, in Schulen sowie in den Bereichen Gesundheit, Soziales und Entsorgung insgesamt 129.907 Beschäftigte auf Hartz IV angewiesen gewesen, obwohl sie eine reguläre, sozialversicherungspflichtige Arbeit hatten.


Kritik an SPD-Politik
53.621 Menschen hatten einen Mini- oder Teilzeitjob mit Arbeitslosengeld II aufgestockt. Zu den "Aufstockern" gehören sowohl Beschäftigte des Bundes als auch von Ländern und Kommunen. Die Linken-Abgeordnete Zimmermann kritisierte die SPD, die sich öffentlich für Mindestlöhne stark mache, in der Regierung aber dafür verantwortlich sei, dass Beschäftigte den Gang zum Sozialamt antreten müssten, weil der Monatsverdienst nicht reiche. "Das passt nicht zusammen."


Koalition über Mindestlöhne weiter uneins
In der Koalition geht indes der Streit um Mindestlöhne weiter. Die CDU schließt einen Mindestlohn für die rund 791.000 Beschäftigten in der Zeitarbeit kategorisch aus. "Wer bei der Zeitarbeit durch einen einheitlichen Mindestlohn die Axt anlegt, sägt einen wichtigen Zweig des Arbeitsmarktes ab", heißt es in einem Positionspapier von CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla, aus dem die "Welt" zitiert. Das vierseitige Papier fasse die Debatte im Bundesvorstand vom Montag zusammen und soll den Parteiverbänden Argumentationshilfe gegen einen Mindestlohn in der Zeitarbeitsbranche bieten. Die Union reagiert damit auf entsprechende Forderungen der SPD aber auch auf Umfragen, wonach gesetzliche Mindestlöhne auch bei der Mehrheit ihrer eigenen Wähler große Zustimmung erfahren. "Wer die Zeitarbeit in ihrer Flexibilität einschränken will, der nimmt vielen Menschen Chancen am Arbeitsmarkt, leistet Verlagerung von Arbeitsplätzen ins Ausland Vorschub und verhindert so unser gemeinsames Ziel: Arbeit für alle", heißt es in dem Papier.


Trotz des Wirtschaftsaufschwungs können sich die Bundesbürger von ihrem Einkommen immer weniger leisten. Das Nettoeinkommen eines durchschnittlichen Arbeitnehmerhaushalts sei in den vergangenen drei Jahren deutlich langsamer gestiegen als die Teuerungsrate, räumte nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Anfrage der FDP-Fraktion ein. Die Angaben beruhen dem Bericht zufolge auf Zahlen aus dem Finanzministerium. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) als auch führende SPD-Vertreter hatten wiederholt betont, der Wirtschaftsaufschwung in Deutschland komme auch "bei den Menschen"

Kaufkraft der Bundesbürger sinkt
Den Angaben zufolge hat sich der Abwärtstrend bei den preisbereinigten Nettoeinkommen zuletzt noch verstärkt: Konnte sich eine Familie mit zwei Kindern 2004 immerhin noch 0,4 Prozent mehr für ihr Geld leisten als ein Jahr zuvor, so nahm ihre Kaufkraft in den beiden Folgejahren um jeweils 1,1 Prozent und 2007 sogar um 1,3 Prozent ab.

Ähnlich sieht es bei einem ledigen Arbeitnehmer ohne Kinder aus. Schuld an dieser Entwicklung dürften in erster Linie die gestiegenen Preise für Strom, Gas und Benzin, aber auch für Lebensmittel sein.

Weiterhin hohe Steuerlast
Auch die Steuerlast vieler Arbeitnehmer habe sich allen Reformen zum Trotz seit der deutschen Wiedervereinigung im Jahr 1990 nur geringfügig verringert. So sei die Zahl derer, die auf einen Teil ihres Einkommens den Spitzensteuersatz von derzeit 42 Prozent entrichten müssten, zwischen 1993 und 2003 von 340.000 auf gut 800.000 gestiegen ist, berichtete die "Süddeutsche Zeitung". Heute komme ein Arbeitnehmer bereits dann mit dem Spitzensatz in Berührung, wenn er das Doppelte des durchschnittlichen Jahresarbeitslohns von gut 27.000 Euro erhalte. <<


--------------------------------------------------------
Ich persönlich bin von all dem zwar nicht betroffen und könnte sagen – „ist mir doch egal, Hauptsache mir geht´s einigermaßen zufrieden stellend, kann nicht oder nur wenig klagen“. Das wäre ein typischer Spruch eines egoistischen, zynischen Neoliberalen und diese „Spezies“ hasse und verachte ich genauso wie die faschistischen Islamisten. Und deswegen muss man noch lang kein reaktionärer Linker sein, der ich nicht bin. Es soll aber auch Rechtsreaktionäre Kräfte geben – die ich persönlich für ungleich gefährlicher halte.

Mir ist das aber nicht gleichgültig – denn, langfristig kann auch mein manchmal erbittert erkämpfter Standart nur dann gehalten oder gar weiter verbessert werden, wenn die Strukturen um mich selber nicht wesentlich schlechter sind , bzw. sogar verbessert werden müssen oder könnten. Denn – wessen Einkommen sinkt, wo Hartz 4 & Co zunimmt, obwohl es Beschäftigungsverhältnisse (trotz oder wegen skandalösem Dumping) gibt, der kann/wird schon mittelfristig vielleicht sogar kurzfristig nicht mehr mein Gast und Kunde sein – und demzufolge hätte auch ich weniger Umsatz und weniger privates Einkommen. Mein unternehmerisches Risiko würde steigen und dem Staat wäre sogar am wenigsten dran gelegen, mir zu helfen. Stattdessen würde er mir in meiner Karriereleiter auch noch großzügigerweise Hartz 4 anbieten. Geil!

Also – normale Beschäftigungsverhältnisse müssen so bezahlt werden, auch die so genannten niederen Einkommensschichten, dass der Staat, nur weil die renditegeilen Unternehmungen angeblich wegen dem „Globalisierungsdruck“ nix zahlen wollen, nichts subventionieren muss.
Denn – zumindest in Deutschland, kann NIEMAND von einem Einkommen leben, auch wenn er wirklich sparsam leben muss und will, welches meines Erachtens niedriger als 1.000 € netto monatlich beträgt. Ok, man verhungert damit zwar nicht, doch ein Einbringen in die Gesellschaft ist damit kaum noch möglich, denn die Lebenshaltungskosten, Miete, Strom, Wasser, Telefon, wichtige Versicherungen, etc. fressen diese 1.000 € ja weitgehend auf. Also nix mit Kneipe, Restaurant, Kino, Theater, Urlaub, Geschenke und sonstiges, was auch zum ausgewogenen Leben gehört.
Adios – Gesellschaft.

Und all das finden so Typen wie dieser H*** und seine Spießgesellen geil, gerecht und voll in Ordnung.

H*** & Co sorgt dafür, dass auch mein Unternehmen zu einem Risikofaktor werden könnte, wenn ich dem nicht entgegenwirke und bekämpfe. Und dazu stehe ich und das tue ich. (So ne ******* aber auch)

Saludos – BS77



Anm: * = Namen und beleidigende Äußerungen entfernt
Reply With Quote
Alt Today
Advertising
Google Adsense
 
Diese Werbung wird registrierten
Mitgliedern so nicht angezeigt.
Werden sie noch heute
auf Chat24.de
Standard Sponsored Links

ADD-ON:
  #2  
Old 14.03.2008, 12:10
Pilot040's Avatar
Pilot040 Pilot040 is offline
Unwichtig...
 

Join Date: 21.02.2008
Location: NRW
Posts: 1.180
Pilot040 has disabled reputation
Default

Hallo Bs77,

bei allem Frust über wirtschaftliche Entwicklungen oder politische Entscheidungen müssen wir bei öffentl. Äußerungen doch Einiges beachten:

Punkt 1: Namensnennung von Personen, egal ob Politiker oder Sonstiges, in Verbindung mit Beleidigungen ist in öffentlichen Foren ein absolutes "no go !"
Entsprechend wurden diese Textpassagen oben entfernt.

Punkt 2: Nenne bitte jeweils die Quelle Deiner Zitate, ansonsten müssen auch diese Texte entfernt werden. Der bessere Weg ist es, das Thema nur kurz zu beschreiben, um dann auf die Quelle (z.B. eine Zeitung etc. ) zu verlinken.
__________________
Gruß,
Pilo



Chat24 Team-Kontakt

Aus technischen Gründen befindet sich der Rest der Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags
Reply With Quote
ADD-ON:
  #3  
Old 14.03.2008, 13:22
diedirekte1's Avatar
diedirekte1 diedirekte1 is offline
Meinungsvertreterin
 

Join Date: 22.02.2008
Location: Mitten im Ruhrpott
Posts: 188
diedirekte1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Default Gang und gebe...

...ist diese Praktik in Zeitarbeitsfirmen schon lange.

Ein Familienvater, jede Woche mind. 40 Std. und mehr, geht in einer Zeitarbeitsfirma für 4,11 € netto !!!!!!!! arbeiten. Das wird vom Amt gebilligt und der Differenzbetrag bis zum Existensminimum einer 4-köpfigen Familie zugezahlt.

Das ist leider ganz oft der normale Alltag in den Familien.

Da kommt dieser Bericht http://magazine.web.de/de/themen/fin...5361hWnPp.html auch nicht von ungefähr....

Weiterhin sind oft Arbeitsverträge (AG/AN) nach Tarif unterschrieben, aber daran hält sich der AG nicht. Wenn man Urlaub haben will oder krank wird, müssen die Stunden vor- oder nachgearbeitet werden oder das Entgeld wird gekürzt (auch wenn der Vertrag was anderes besagt). Wenn der AN meckert, wird ihm freigestellt, zu gehen. Sicher könnte man den AG verklagen, nur das der AN hinterher auf der Straße steht und wieder der willkür des Amtes ausgesetzt ist, hilft ihm auch nicht weiter.

In Deutschland läuft seit JAHREN vieles schief...ob auswandern das richtige ist, muß jeder für sich entscheiden.
Der Riss in der Gesellschaft klafft immer weiter auseinander.

Ich könnte fast unendlich so weiterschreiben...
eine sehr nachdenkliche Didi
__________________
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gerne hätten
Reply With Quote
ADD-ON:
  #4  
Old 14.03.2008, 13:48
BlackDesaster's Avatar
BlackDesaster BlackDesaster is offline
Chatter und Forenschreiber
 

Join Date: 21.02.2008
Posts: 205
BlackDesaster befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Default

Servus - Pilot

Also - die Quelle der Nachricht stammt von T-Online vom heutigen Tag, also dem 14. März 08. Kann von jedermann dort nachgelesen werden. http://www.t-online.de/

Die unteren Bemerkungen stammen von mir selber - denn ich finde es kann nicht sein - unabhängig davon ob man davon betroffen ist oder nicht - dass der Staat Löhne und Einkommen jener subventionieren soll/muss, nur weil zunehmend viele Unternehmer nicht mehr bereit sind ausreichend hohe Löhne zu bezahlen - die dadurch bedingt nix mehr kriegen sollen und nur weil angeblich der Druck aus dem Osten (Fernost etc.) immer größer wird, usw. usw.

Und die Sache mit dem öffentlichen Dienst ist in sich ja schon skandalös genug, nicht wahr?

Und noch etwas - ich werde den Teufel tun und hier jemanden beleidigen. Und Personen aus dem Forum erstrecht nicht. Dass mir der oben gelöschte Namen aus dem Handgelenk flutschte kam deswegen, weil diese Person stets im TV zum Guten gibt, wie wunderbar gerecht und fürsorglich doch die Unternehmer handeln. Da kann einem schon mal die Hutschnur aufgehen, oder? Bin selber unternehmerisch tätig und so ein Schmarren ist mir noch nie eingefallen. Risiko und Profitdenken hin oder her - Ethik gehört auch dazu.

Also - nix für Ungut.

Saludos de BS77
Reply With Quote
ADD-ON:
  #5  
Old 14.03.2008, 14:38
Arnie's Avatar
Arnie Arnie is offline
Chatter und Forenschreiber
 

Join Date: 21.02.2008
Location: zuhause
Posts: 3
Arnie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Default

und wenn der AG den Mindestlohn zahlt.......senkt er halt die Wochenarbeitszeit seines Mitarbeiters.........und schon gibts den nächsten Harz4 Aufstocker....denn wer kann von 15 Wochenstunden,verteilt auf 5 Arbeitstage,bei ungünstiger Arbeitszeit sowie weitem Arbeitsweg davon existieren???
Als alter Ossi kann ich da nur sagen.....Marx hatte Recht......nur als wir es in der Schule hatten.....wer hat schon dran geglaubt...bei den Glitzer des Westfernsehens.......
Reply With Quote
ADD-ON:
  #6  
Old 14.03.2008, 14:55
nadine nadine is offline
Account abgemeldet
 

Join Date: 21.02.2008
Posts: 18
nadine befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Default

gebe mal Arnie Recht...auch Ossi ist.
Reply With Quote
ADD-ON:
  #7  
Old 14.03.2008, 22:09
Sub-til
Gast
 

Posts: n/a
Daumen runter viel geschrei und

lange texte die nix neues erzählen und nicht wirklich was bewegen....
sorry aber diese Agitation kenn ich nch aus den zeiten in den ich mich im ultralinken spektrum bewegt habe....

was wollen uns die Worte von BS 77 sagen was wir nich schon wissen
aber er zeigt keine wege auf also was soll das gejammer und Gehetze
es konnte sich eben die lehren von marx und engels nicht durch setzen eben so wie sich nie ein durchgängiger Kapitalismus durch setzen wird ...
die Kunst ist die stärken beider systeme zu verbinden ........
und das leutz beherrschen die chinesen derzeit am besten....

@pilot ich bin dafür das Aktiekel auf 25 Zeilen begrenzt werden, dann mus man sich etwas mehr überlegen was man schreibt ....
Reply With Quote
ADD-ON:
  #8  
Old 14.03.2008, 23:52
hobo's Avatar
hobo hobo is offline
gegen rechts
 

Join Date: 23.02.2008
Location: Rhein-Hessen
Posts: 440
hobo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Default Thema verfehlt

zum wiederholten Mal, Sub-til.

@77, lass Dich von wenig subtilen, eher leeren Aussagen nicht verunsichern. Deine Informationsbeiträge sind gut und viele User hier würden nie was davon hören.

Zum Thema:

Es ist schon interessant, dass im öffentlichen Dienst 130.000 Menschen nicht genug Geld verdienen, ohne zusätzliche Hartz IV Unterstützung auszukommen. Noch interessanter ist, dass die "Verbesserungen" auf dem Arbeitsmarkt der letzten Monate auf eben genau dieses Phänomen zurück geht. Einerseits, andererseits sind die Zahlen "beschönigt". Es gab lange nicht mehr so viel 1€ Jobber oder Menschen in "Vorbereitungsmassnahmen". Von denen, die in Minijobs plus Hartz IV leben gar nicht zu reden. Aber die fallen ja dann aus der Statistik, das ist wohl der politische Erfolg...

Aber ist ja alles bekannt. Sagt Sub...

Na dann
__________________
lg
Hobo
Reply With Quote
ADD-ON:
  #9  
Old 15.03.2008, 00:34
tigerbobb tigerbobb is offline
Chatter und Forenschreiber
 

Join Date: 21.02.2008
Posts: 121
tigerbobb befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Default

Wer nicht an den täglichen Nachrichten interessiert ist, der wird auch mit zitierten News hier im Forum nicht viel anfangen können. Also würde er sonst auch nichts darüber lesen
Für den anderen interessierten User sind diese Meldungen schon bekannt .
Da z.B. die Meldung über den öffentlichen Dienst schon Stunden alt ist, könnte ICH auch sagen "schon alles bekannt" .
Aber schlimm genug ist diese Meldung allerding.

Es ist wenig hilfreich, hier seitenlang hinein zu kopieren. Ein Link würde für einen eigenen Kommentar eines Geschehen reichen.

Dass nun wieder einige "hurra DDR" rufen, stößt auf mein Unverständnis. Einen weiteren Kommentar erspare ich mir hierzu lieber.
__________________
Ein Teil der Menschheit drückt sich falsch aus - der andere mißversteht es !
Reply With Quote
ADD-ON:
  #10  
Old 15.03.2008, 01:10
Frau Elster's Avatar
Frau Elster Frau Elster is offline
Raubvögelin
 

Join Date: 23.02.2008
Location: Weit weit draußen.
Posts: 557
Frau Elster befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Default Ohne.

Es ist nicht verwunderlich, dass Mindestlöhne vehement als Wirtschaftsbremse bekämpft werden. Viel effektiver scheint, dass der Staat Hungerlöhne subventioniert - nur, beim öffentlichen Dienst beisst sich die Katze in den Schwanz und es werden nur Töpfchen verschoben.

So richtig schön finde ich, dass hier Sabine zitiert wird. Ich kenn die Frau und find sie gut.

Neid? Nö, hab ich nicht, mir reicht es, über die Runden zu kommen und fühl mich dabei priveligiert. Was dekadent ist und was die Menschheit zerrüttet: diese Gier. Diese unglaublichen Komplexe, die daher kommen, dass jeder glaubt, dem anderen gehe es besser.

Was für ein Schwachsinn.
Reply With Quote
ADD-ON:
Reply

Bookmarks

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +1. The time now is 22:06.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.